Das Klassenzimmer der etwas anderen Art

Draußen sein, die Heimat neu entdecken und dabei noch etwas lernen? Die Naturparkschule machts möglich! Durch verschiedene Exkursionen im Naturpark zu den Themen Wasser, Wald, Wiese/Alpe sowie Mensch/Kultur möchten wir den Blickwinkel der Kinder verändern, ihre Sinne schärfen und den Forscherdrang wecken. Nur was man persönlich mit allen Sinnen erleben kann, bleibt unvergesslich und trägt so zur Nachhaltigkeit bei. 

 

Wasser

Bei diesen Exkursionen wird es selbstverständlich nass! Es werden Bäche und ihre Lebewesen genauer unter die Lupe genommen, Moore mit ihren Pflanzen und Bewohnern erforscht sowie Ausflüge in andere Schutzgebiete, wie beispielsweise das Rheindelta unternommen. Auch Besonderheiten wie der Quelltuff in Lingenau sind stets eine Exkursion wert, um die Abläufe in der Natur verstehen zu lernen.

 

Wald

Den Specht klopfen hören und selbst Fuchslöcher suchen? Alles möglich bei den Exkursionen in den Wald. Ob mit der Waldschule, dem Förster, dem Waldaufseher oder dem Ranger selbst, es gibt mit Jedem im Wald vieles zu entdecken. Die SchülerInnen erleben den Wald mit allen Sinnen, erfahren alles Nötige zum Ökosystem Wald, erleben den Wald auch als Wirtschaftsraum und gehen im Winter auf Tierspurensuche. 

 

Wiese/Alpe

Unsere Alpwirtschaft ist ein Merkmal der Region: Wir wollen unseren Schülern das Zusammenspiel von Landwirtschaft/Alpwirtschaft und Wiese/Alpe als Lebensraum näher bringen. Angst vor Spinnen oder Käfern gibt es bei uns nicht! Bei diesen Exkursionen wird die Welt der Insekten und Wiesenpflanzen genau erforscht. Oftmals auf allen Vieren gehen wir sowohl im Tal, als auch auf den Bergwiesen auf die Suche nach den unterschiedlichsten Bewohnern und Pflanzen, besuchen Alpen und erforschen die Frühblüher unserer Heimat. Orientierung im Gelände gehört hier selbstverständlich dazu. 

 

"Landwirtschaft" in der Naturparkschule - Grundschule Königsegg

Auch die Bewirtschaftung einer Wiese kann zum Thema werden: der Bayerische Bauernverband/Kreisverband Oberallgäu und die Berufsschule III für Landwirtschaft in Kempten haben sich für die SchülerInnen der Köngisegg- Grundschule etwas Besonderes überlegt. Gemeinsam wurde eine Wiese im Landschaftspark am AlpSeeHaus gemäht, anschließend Huinzen aufgestellt und das Gras zum Trocknen aufgehängt. So konnten die SchülerInnen aktiv die historische Form der Landbewirtschaftung erleben und viel über die frühere Lebensweise unserer Bauern lernen. Heimatkunde beGREIFBAR machen, eines unserer Ziele!

 

Mensch/Kultur

Natürlich spielt der Mensch in unserer (Kultur)landschaft eine wichtige Rolle: Ob Bauernhof, Bergbauernmuseum, Juppenwerkstatt oder der Beruf des Küfners, auch das Kulturgut liegt dem Naturpark am Herzen und soll den SchülerInnen vermittelt werden.