Ranger für den Naturpark Nagelfluhkette

Seit Anfang dieses Jahres wird unser Team des Naturpark Nagelfluhkette von Carola Bauer, Florian Heinl und Max Löther verstärkt. Die Ranger werden die meiste Zeit im Gelände verbringen. Dabei werden sie grenzübergreifend neben Besucherlenkung und Umweltbildung auch die Bereiche Tourismus, Alpwirtschaft, Forst und Naturschutz unterstützen.

Wir bieten dieses Jahr verschiedene Touren zum Thema "Bewegende Natur - mit dem Ranger unterwegs" an. Falls sie unsere Ranger im Gelände treffen, sprechen sie sie doch einfach an. Es gibt in jeder Jahreszeit Interessantes zu erleben.  Entdecken Sie mit unseren Experten große und kleine Naturwunder: Die Naturpark-Ranger kennen das Gebiet rund um die Nagelfluhkette wie ihre Westentasche. Begleiten Sie sie auf ihren Streifzügen und erfahren Sie Wissenswertes und Spannendes über den Naturpark und seine besonderen Pflanzen und Tiere.

Be­we­gen­de Natur - Mit dem Ran­ger un­ter­wegs

Ent­de­cken Sie mit un­se­ren Ex­per­ten große und klei­ne Na­tur­wun­der: Die Na­tur­park-Ran­ger ken­nen das Ge­biet rund um die Na­gel­fluh­ket­te wie ihre Wes­ten­ta­sche. Be­glei­ten Sie sie auf ihren Streif­zü­gen und er­fah­ren Sie Wis­sens­wer­tes und Span­nen­des über den Na­tur­park und seine be­son­de­ren Pflan­zen und Tiere.

Allgemeine Informationen:

Alle Wanderungen mit unseren Ranger sind im Rahmen des Projekts "Bewegende Natur - Geschützte Lebensvielfalt" kostenlos. Wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk, etwas Kondition und bei Bedarf eine Brotzeit sollten mit im Gepäck sein.

Mit dem Ranger unterwegs - Auf den Spuren alter Bäume

Das Alpgebiet rund um Steibis beherbergt noch eine Vielzahl sehenswerter Bäume, die teilweise zu den größten und ältesten ihrer Art in ganz Deutschland gehören. Gemeinsam mit Naturpark-Ranger Max begeben wir uns in eine erlebnisreiche Kulturlandschaft und erfahren mehr über das Zusammenspiel von alten, knorrigen Bäumen und einer seit Jahrhunderten gehüteten Kulturlandschaft. Die Baumveteranen von Steibis bleiben im Gedächtnis und lassen einen nicht mehr los.

6.Mai 2017, 9.00 - 12.00 Uhr, Oberstaufen

Anmeldung unter: Alpsee Immenstadt Tourismus GmbH

Tel.: +49 8323 998877

Per E-Mail: info@immenstadt-tourist.de

Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben.

Mit dem Ranger unterwegs - Im Reich der genagelten Steine

Die gemütliche Naturpark-Wanderung führt über die Südhänge des Gunzesrieder Tals bei Blaichach. Gemeinsam mit unserem Natupark-Ranger Florian gibt es dabei allerhand zu entdecken: Genagelte Steine, artenreiche Mischwälder und kräuterreiche Alpweiden. Mit etwas Glück zeigt sich auch der "König der Lüfte". Für einen gelungenen Abschluss belohnen sich die Teilnehmer mit regionalen Köstlichkeiten in der Sennalpe Gerstenbrändle.

10. Juni 2017, 9.00 - 12.00 Uhr, Gunzesried

Anmeldung unter: Alpsee Immenstadt Tourismus GmbH

Tel.: +49 8323 998877

Per E-Mail: info@immenstadt-tourist.de

Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben.

Mit dem Ranger unterwegs - Im Lebensraum des Apollofalters

Dieser Schmetterling geht einem nicht mehr aus dem Kopf: Mit Naturpark-Rangerin Carola begeben wir uns auf eine Entdeckungsreise im Lebensraum des seltenen Apollofalters. Dabei wandern die Teilnehmer durch eine strukturreiche, außergewöhnliche Landschaft im Herzen von Balderschwang: Dieser landschaftliche Strukturreichtum trägt dazu bei, dass sich der Apollofalter so wohl fühlt - mit etwas "Wetterglück" wird Rangerin Carola allen Teilnehmern den Flugkünstler vorstellen.

8. Juli 2017, 10.00 - 12.00 Uhr, Balderschwang

Anmeldung unter:

Alpsee Immenstadt Tourismus GmbH,

Tel.: +49 8323 998877

Per E-Mail: info@immenstadt-tourist.de

Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben.

Mit dem Ranger unterwegs - Auf dem Grenzerpfad

Grenzen und wie man sie überwindet ist im ersten grenzüberschreitenden Naturpark zwischen Österreich und Deutschland ein wichtiges Thema. Nicht nur die Menschen, auch viele Tiere und Pflanzen gehen im gebirgigen Lebensraum an ihre Grenzen. Viele Strategien und damit verbunden Geschichten zur Überwindung, Ausdehnung, Umgehung und Anpassung an Grenzen kennen Ranger Max und Florian.

22. Juli 2017, 10.00 - 12.00 Uhr, Gemeindeamt Sulzberg

24. August 2017, 10.00 - 12.00 Uhr, Gemeindeamt Sulzberg

Anmeldung unter:

Tourismusbüro Hittisau

Tel.: +43 5513 6209 - 50

Per E-Mail: tourismus@hittisau.at

Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben.

Mit dem Ranger unterwegs - Dem Geheimnis des Alpkäses auf der Spur

Mit über 500 Betrieben weist der Naturpark Nagelfluhkette die höchste Alpdichte im gesamten Alpenraum auf. Das Geheimnis dafür lüftet Rangerin Carola im Gelände, nur so viel sei verraten -Nagelfluh, kleine und große Kiesel zu Konglomerat verbacken, spielt eine wesentliche Rolle dabei. Von den glattpolierten Steinen an der Bolgenach bis zum mystischen Bergsturzgebiet der Rappenfluh erfahren wir viel Interessantes über den Nagelfluh und die dynamischen Prozesse unserer Erdgeschichte. Und natürlich darüber wie die Menschen der Region ihren Feinschliff verpasst haben.

2. August 2017, 9.00 - 12.00 Uhr, Gemeindeamt Hittisau

Anmeldung unter:

Tourismusbüro Hittisau

Tel.: +43 5513 6209 - 50

Per E-Mail: tourismus@hittisau.at

Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben.

Mit dem Ranger unterwegs - In der bewegten Natur von Sibratsgfäll

Ganz Sibratsgfäll ist in Bewegung. Eindrücklich sieht man das an Felbers schiefem Haus in der Parzelle Rindberg, dass sich ohne nennenswerte Schäden insgesamt 18 Meter bewegte. Nach einem Besuch im Schiefen Haus erwandern wir die schräge Welt von Sibratsgfäll am Rindberg. Rangerin Carola zeigt uns wie man die Landschaft lesen lernen kann. Jede Veränderung bringt neue Chancen für die Natur. Gemeinsam begeben wir uns auf die Suche nach der neu geschaffenen Vielfalt.

16. September 2017, 9.00 - 12.00 Uhr, Sibratsgfäll

Anmeldung unter: Tourismusbüro Hittisau

Tel.: +43 5513 6209 - 50

Per E-Mail: tourismus@hittisau.at

Treffpunkt wird bei Anmeldung bekanntgegeben.