Naturpark Nagelfluhkette macht Schule

Der erste Grashüpfer auf der Hand, den ersten Alpensalamander vor Augen. Das sind Erlebnisse, die Kinder nicht so schnell vergessen. Für eine nachhaltige, in die Zukunft gerichtete Entwicklung des Naturparks Nagelfluhkette sind sie die wichtigsten Ansprechpartner. Deshalb bringt sich der Naturpark in enger Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Schulen in den Themenbereichen Mensch, Kultur und Natur in den Unterricht ein. 

"Schützen und nützen" lautet das Motto des Naturparks Nagelfluhkette. Das wird in den Partnerschulen des Naturparks schon den Erstklässlern vermittelt. "Nägli", das Maskottchen der Naturparkschulen, begleitet die Kinder durch ihre gesamte Grund- oder Volksschullaufbahn - und nimmt sie dabei mit hinaus in die Natur: Je nach Jahrgangsstufe werden beispielsweise Bauernhöfe besucht, mit Naturführern Insekten auf Alpweiden bestimmt, mit Förstern Wälder durchstreift oder in Zusammenarbeit mit Naturschutzverbänden Gewässeruntersuchungen durchgeführt. Dabei stehen alle Themen der Naturparkschulen auf dem Lehrplan. Sie werden lediglich so abgestimmt, dass sie optimal zur Naturparkregion, also zur Heimat der Kinder, passen.

Das Konzept Naturparkschule

Vier Schuljahre über das Leben im Naturpark

Projekte der Grund-/Volksschüler

Unsere Naturparkschulen

Kernmerkmal unserer Naturparkschulen ist die gemeisame Definiton der Lernziele zwischen Schulen und Naturpark. Dabei ist die enge Vernetzung zur Land- und Forstwirtschaft sowie zur Kultur einer Region von zentraler Bedeutung. Ziel ist es, gemeinsam im Netzwerk die Schüler und Schülerinnen für die Einzigartigkeit unserer Region zu begeistern und die Themen Natur und Kultur nachhaltig im Unterricht zu verankern.

Naturparkschule Königsegg - Grundschule in Immenstadt

Naturparkschule Volksschule Hittisau

Naturparkschule Grundschule Fischen-Ofterschwang

Naturparkschule Oberstaufen

Naturparkschule Volksschule Sibratsgfäll